Wissensprozesse

Wissensprozesse - die Entstehung von Wissen auf dem Weg zur Innovation
Wissen wird evolutionär erzeugt, das heißt neue Ideen werden ohne Erfolgsgarantie produziert, manche Einfälle verworfen, die erfolgversprechendsten weiterverfolgt, im Pilotversuch erprobt, mit anderen besprochen, als Projekt der Organisation mit Ressourcen ausgestattet, mit Partnern zur Marktreife gebracht und schließlich von Kunden angenommen - wenn alles gut geht. An allen Stellen kann das neue Überraschungen bereiten, Änderungen nötig machen, Misserfolge ergeben - ein Prozess, der viel Flexibilität verlangt und eine stabile Orientierung benötigt. In diesem Sinne ist Innovationsfähigkeit die Erschaffung und Etablierung des Neuen, an dem Einzelne, Gruppen, Abteilungen und am Ende die Organisation insgesamt beteiligt sein müssen, damit aus vielen neuen Ideen einzelne erfolgreiche Produkte oder Verfahren werden. Nur wenn die Entstehung von Wissen auf allen Unternehmensebenen betrachtet und die entsprechenden Wege geebnet werden, steigt die Chance auf erfolgreiche Innovationen.

Hier finden Sie weitere Informationen über den aktuellen Forschungsstand zum Thema "Innovationsfähig durch Ausschöpfung aller Wissensprozesse".